Behinderungen durch Warnstreik im ÖPNV am Dienstag, 29. September 2020

Auch die Linien 21, 23, 26, 27, 30, und 32, die durch die Firma LEO-Reisen bedient werden, verkehren morgen planmäßig. Die Fahrpläne sind hier zu finden.
(Stand 28.09.2020, 21:22 Uhr)


Einzelne Fahrten im Streikzeitraum werden planmäßig durchgeführt. Diese können dem beigefügten Fahrplan (Stand: 28. September 2020, 15:10 Uhr) entnommen werden. Cottbusverkehr bittet die Fahrgäste zu beachten, dass die Anruffahrten der Linien 11 und 18 wie gewohnt telefonisch unter 0355 8662-0 bis 30 Minuten vor der Abfahrt angemeldet werden müssen.

Cottbusverkehr arbeitet daran, noch weitere Fahrten anzubieten und bittet deshalb darum, sich regelmäßig hier zu informieren.
(Stand: 28.09.2020, 15:14 Uhr)


Unsere Kundenzentren in der Stadtpromenade und am Hauptbahnhof werden aller Voraussicht nach trotz des morgigen Warnstreiks im ÖPNV geöffnet sein. Wir werden versuchen, Euch auch dort über die dennoch verkehrenden Linien zu informieren.
(Stand: 28.09.2020, 12:53 Uhr)


Aufgrund des angekündigten Warnstreiks im ÖPNV finden am morgigen Dienstag keine Schwimmfahrten statt. Cottbusverkehr kann leider nicht sicherstellen, dass die Fahrten zur Schwimmhalle durchgeführt werden können und sagt deshalb schon jetzt alle ab. Die Schulen bzw. Schulämter sind bereits darüber informiert.
(Stand: 28.09.2020, 11:01 Uhr)


Infolge von Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Dienstag, 29. September 2020 von ca. 03:00 Uhr bis voraussichtlich Mittwoch, 30. September 2020 um 03:00 Uhr zu erheblichen Einschränkungen auf dem gesamten Liniennetz der Cottbusverkehr GmbH. Betroffen sind sowohl die Straßenbahn- als auch die Stadt- und Regionalbuslinien.

Lediglich einzelne Fahrten, die üblicherweise von Subunternehmen  durchgeführt werden, verkehren voraussichtlich trotz des Streiks. Genauere Informationen können erst zu Beginn der kommenden Woche bekannt gegeben werden.
(Stand: 25.09.2020, 16:03 Uhr)