Gemeinsame Kontrollen mit dem Ordnungsamt in den Bussen und Bahnen

Am Dienstag, 6. Oktober 2020, führten Mitarbeiter der Cottbusverkehr GmbH und des Ordnungsamtes in gemeinsamen Teams in den Straßenbahnen Fahrausweiskontrollen und Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in den Fahrzeugen durch.

 

Fahrgäste, die ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung angetroffen wurden, sind durch die Kräfte des Ordnungsamtes entsprechend der aktuell gültigen Umgangsverordnung belehrt worden. Da die Fahrgäste verständnisvoll reagierten, mussten in diesem Zusammenhang keine Bußgelder verhängt werden. Die Zusammenarbeit der Mitarbeiter von Cottbusverkehr und der Stadtverwaltung verlief während des gesamten Kontrolltages überaus positiv und die Einsätze sollen stichprobenartig und unangekündigt weitergeführt werden.

 

Manuel Helbig, amt. Leiter des Fachbereiches Ordnung und Sicherheit der Stadtverwaltung: „Die derzeit deutlich steigenden Infektionszahlen zeigen wie wichtig es ist, sich an die gängigen Regeln zu halten und vor allem Mund und Nase zu bedecken. Daher wird dies nicht die letzte gemeinsame Kontrolle mit Cottbusverkehr in Bussen und Bahnen gewesen sein.“

 

Leider stellte Cottbusverkehr jedoch eine weiterhin erschreckend hohe Zahl an Fahrgästen ohne gültigen Fahrausweis fest. Diese ziehen sich durch alle Alters- und Berufsgruppen. Vor dem Hintergrund der Einnahmeausfälle während der Corona-Pandemie ist dieser Trend eine zusätzliche Belastung für das Unternehmen.