Mit Bus und Bahn zum Pokalkracher ins Stadion

Zum Pokalspiel des FC Energie Cottbus gegen den FC Bayern München am Montag, 12. August um 20:45 Uhr wird Cottbusverkehr das Angebot am späten Abend erweitern. Da die Parkplatzsituation rund um das Stadion der Freundschaft äußerst angespannt sein wird, empfiehlt der Verein die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die nächstgelegenen Haltestellen für Fahrgäste der Linien 3 und 4 sind die Haltestellen „Görlitzer Straße“ und „Marienstraße“. Von dort ist das Stadion der Freundschaft sehr gut fußläufig zu erreichen. Fahrgäste der Linie 2 können bis zu Endhaltestelle in Sandow fahren und von dort in wenigen Minuten zu Fuß ins Stadion kommen.

Für die Abreise im Anschluss an das Spiel wird Cottbusverkehr ab Endhaltestelle Sandow zusätzliche Straßenbahnen einsetzen, die die Nachtbuslinie 5N verstärken. Insgesamt wird es ab etwa 30 Minuten nach Spielende jeweils zwei Straßenbahnfahrten von Sandow nach Sachsendorf bzw. Neu Schmellwitz geben.

Darüber hinaus werden zwei zusätzliche Gelenkbusse zwischen den Haltestellen „Georg-Schlesinger-Straße“ und „Lausitz Park“, über Sandower Brücke – Altmarkt – Stadtpromenade – Thiemstraße – Gelsenkirchener Allee, fahren. Alle Fahrten der Linien 4N und 5N werden an diesem Tag mit Gelenkbussen bedient. Die Fahrt der Buslinie 15 vom Hauptbahnhof nach Sielow wird zur Abreise vom Spiel keine Anruffahrt sein, sondern mit einem Gelenkbus bedient. Auch die Linie 47 nach Burg mit Abfahrt um 23:16 Uhr vom Hauptbahnhof wird mit einem großen Gelenkbus besetzt.

Achtung: Die Eintrittskarte zum Spiel berechtigt nicht zur kostenfreien Fahrt mit Bus und Straßenbahn!

 

Cottbusverkehr wünscht allen Besuchern einen unvergesslichen Fussballabend und der Mannschaft des FCE viel Erfolg!